Wir über uns

Als bundesweite Koordinationsstelle für Lehrlings- und Lehrbetriebscoaching im Auftrag von Wirtschafts- und Sozialministerium sehen wir uns als Kompetenzzentrum in der Durchführung von Beratungs- und Unterstützungsleistungen rund um mögliche Problemlagen in der Lehrausbildung. In dieser Tätigkeit arbeiten wir eng mit regionalen Handlungspartnern der Lehrausbildung in Österreich zusammen um gemeinsam die Qualität im Lehralltag und damit die Chancen auf eine erfolgreiche Berufsausbildung zu erhöhen.

V

Zu unseren Aufgaben zählen u.a.:

  • Marketing & PR: Entwicklung von nationalen Strategien unter regionaler Abstimmung
  • Vernetzung: Unterstützung des Kommunikations- und Informationsflusses zwischen regionalen Anbietern und Partnern
  • Datenmanagement und Statistik: Auswertung und Analyse von Daten im Coaching zur Programmverbesserung und effizienten Bündelung von Ressourcen 
  • Monitoring: Sicherstellung eines reibungslosen Coachingprozesses, Aufdecken und Beseitigen von Mängel im effizienten Umgang mit Ressourcen und stetige qualitative Weiterentwicklung des Programms
  • Qualitätsmanagement, Beschwerdemanagement: Professionelle und rasche Reaktion auf Fehlvorgänge im Programm

Kontakt

KOS

Bundesweite Koordinationsstelle für LLC & LBC
Wiedner Hauptstrasse 120/ 4.Stock
1050 Wien
E: info@lehrestattleere.at

Dagmar Zwinz

Kommunikation und Vernetzung
T: +43 5 90 900-3147
E: dagmar.zwinz@lehrestattleere.at

Patrycja Pultowicz

Datenmanagement und Statistik
T: +43 5 90 900-3368
E: patrycja.pultowicz@lehrestattleere.at



Leistungen


Leistungen

Auskunft

Wie verläuft so ein Coaching? Zu welchen Uhrzeiten sind die Coaches erreichbar? Kann ich gecoacht werden, wo ich will? Und kann ich mir irgendwo mehr Fotos von meinem Coach ansehen? Auf solche und viele andere Fragen geben unsere Coaches gerne Auskunft. Sei es telefonisch, über E-Mail oder persönlich vor Ort.

zu den FAQs 

Beratung

Ist das Coaching eigentlich das Richtige für mich oder sollte ich woanders hin? Dies wäre eine Frage, die mehr Zuwendung braucht als eine kurze Auskunft. In der Beratung machen unsere Coaches eine erste Problemdiagnose und können gegebenenfalls bereits hier in passendere Angebote vermitteln. Weil die richtige Maßnahme entscheidend ist. 

Erstgespräch

Die Vorstufe zum Coaching bildet ein persönliches Erstgespräch- die Kennenlernphase zwischen Coach und Coachee. In diesen ersten maximal 90 Minuten wird die gegenwärtige Situation und Problemlage analysiert und gemeinsam mit dem Lehrling oder Betrieb ein Ziel definiert. Der weitere Übergang ins Coaching ist und bleibt freiwillig. Die einzige Voraussetzung: der Kontakt zu uns! 

Lehrlinge: Erstgespräch vereinbaren

Lehrbetriebe: Erstgespräch vereinbaren

Coaching

In manchen Fällen braucht es eine längere Unterstützung, um eine Herausforderung zu lösen. Egal wie lange es dauert, unsere Coaches nehmen sich die Zeit. In Einzelcoachings werden Selbsthilfefähigkeiten vermittelt, um Problemlösungskompetenzen aufzubauen, Kommunikationshindernisse zu reparieren und Motivations-Sackgassen zu beseitigen.  

mehr Infos zum Coaching

Case Management

Ein Problem kommt bekanntlich selten allein und manchmal reicht ein Coaching nicht aus, um eine Situation zu verbessern. In diesen Fällen stehen unsere Coaches dem Lehrling als Begleitung im Case Management vertraulich, zuverlässig und informiert zur Seite.
Für mehr Informationen zum Case Management stehen unsere Coaches gerne zur Verfügung: 

Ich möchte mich informieren

Proaktive Nachbetreuung

Erfolg stellt sich manchmal erst verzögert ein. Daher führen unsere Coaches ab 1 Monat nach Beendigung des Coachings eine Nachbetreuung durch, um sich über die Erfolge und Umsetzungen aus den Treffen zu informieren. Die Nachbetreuung ist freiwillig und kann auch ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden. Auch kann hier das Coaching wiederaufgenommen werden, ganz ohne neue Anmeldung.


Coaching

Das Coaching


So arbeiten unsere Coaches

Unsere Coaches sind überwiegend SozialpädagogInnen mit jahrelanger Berufserfahrung im Coaching von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das Coaching ist eine individuelle Beratung und Begleitung eines Coachees und umfasst die Erfassung, Aufarbeitung und Verbesserung der gegenwärtigen Situation des Coachees auf Basis eines vorbereitenden Gespräches (Erstgespräch). Im Zentrum der Gespräche steht die Selbstreflexion. Das Coaching beruht auf Kooperation, gegenseitigem Vertrauen und aktiver Veränderungsarbeit des Coachees. Die Coaches unterliegen der Schweigepflicht und dürfen damit keine vertraulichen Informationen an außenstehende Dritte weitergeben.  


So läuft ein Coachingprozess ab

Der erste Kontakt zum Coach erfolgt entweder über 

  • eine unverbindliche Anmeldung zum Erstgespräch (bis zu 90- minütiges gratis Beratungsgespräch im Rahmen eines persönlichen Treffens) 
    oder über
  • eine formale Anmeldung zum Coaching (zeitlich unbegrenzt und weiterhin gratis; die Treffen können persönlich und telefonisch stattfinden). 

Im Falle einer Anmeldung zum Erstgespräch muss man sich nachträglich zum Coaching anmelden und zur Förderbarkeitsprüfung notwendige Daten angeben, wenn man weitere Treffen mit dem Coach möchte. Meldet man sich gleich zum Coaching an, erfolgen alle weiteren Treffen ohne eine erneute Anmeldung. 

Voraussetzung für das Erstgespräch: keine!
Voraussetzung fürs Coaching: Förderfähigkeit. Die Prüfung erfolgt auf Basis der in der Anmeldung zum Coaching angegebenen Daten.


Erstgespräch und Coaching findet in dem Bundesland statt, wo der Betrieb liegt. In der Regel treffen sich Coach und Coachee in den Geschäftsräumen des Coaches, beim Coachee vor Ort oder an einem gemeinsam vereinbarten Ort. Die Zeiten werden individuell vereinbart.


Wer ist förderfähig?

Unser Angebot können Lehrlinge nutzen, die förderfähig sind. Zu dieser Zielgruppe zählen Lehrlinge 

  • im öffentlichen und privaten Sektor, 
  • mit einem aufrechten Lehrverhältnis oder
  • jene, deren Lehrverhältnis vor nicht mehr als  6 Monate durch Lehrabbruch oder Ablauf der regulären Lehrzeit beendet wurde.

Nicht förderfähig sind Lehrlinge 

  • in der überbetrieblichen Lehrausbildung und
  • nach §8b 2 BAG (Teilqualifikation).

Auch Lehrbetriebe und Kleinst- und Kleinbetriebe in spe können unser Angebot gratis in Anspruch nehmen, sowie jene Betriebe, die jungen Frauen in für sie untypischen Lehrberufen eine Ausbildung ermöglichen wollen. 


FAQs


FAQs - Antworten auf Häufige Fragen

V

Warum muss ich beim Coach unterschreiben?

Du unterschreibst für den Tag und die Zeitdauer, in der ihr miteinander geredet habt. Die Gespräche mit deinem Coach sind für dich völlig gratis. Aber dein Coach arbeitet nicht ehrenamtlich sondern erhält für seine Leistung einen Lohn auf Stundenbasis für die er oder sie deine Unterschrift braucht. Wann genau du dafür unterschreibst, machst du dir am besten mit deinem Coach aus.

Zu welchen Zeiten kann ich mich mit meinem Coach treffen? Und wie lange dauert so ein Treffen?

Die Treffen macht ihr euch gänzlich untereinander aus. Sei es am Abend, zu Mittag oder in der Früh. Von Montag bis Samstag, je nachdem, wann ihr beide könnts. Für eure Treffen solltest du dir in etwa 1 Stunde Zeit nehmen. Natürlich kann sich dein Coach auch kürzer oder länger mit dir zusammensetzen.

Ich fühle mich mit meinem aktuellen Coach nicht so wohl...

Sympathie findet nicht immer wechselseitig statt und wenn du einen anderen Coach möchtest, melde das sofort bei deinem Coachingunternehmen. Beim nächsten Treffen hast du bereits einen neuen Coach. Hab keine Angst, es auch deinem Coach zu sagen. Gute Trainer brauchen Feedback.

Warum werde ich bei der Anmeldung zum Coaching nach meiner Sozialversicherungsnummer gefragt?

Wir brauchen deine Sozialversicherungsnummer um zu überprüfen, ob du unser Angebot gratis nutzen kannst. Keine Sorge, deine Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an außenstehende Dritte weitergegeben.


Was erwartet mich bei den Treffen mit meinem Coach?

Du bestimmst den Inhalt und den Rahmen deiner Treffen. Ihr redet über deine Herausforderungen, über ein schulisches oder privates Problem, oder dein Coach begleitet dich während deiner Vorbereitung zur LAP... Ganz wie du es willst.

Kann ich mit einer Begleitung zu den Treffen?

Natürlich! Sei es ein Freund oder eine Freundin, ein Elternteil, Bekannter oder dein Ausbilder, wen auch immer du mitnehmen möchtest. Umgekehrt kann aber dein Coach ohne deine Zustimmung niemanden zu euren Treffen mitnehmen!

Was kann sich für mich durch das Coaching ändern?

Studien haben gezeigt, dass ein Coaching die Reflexionsfähigkeit verbessern, das Selbstbewusstsein und die Motivation steigern kann und allgemein eine positive Wirkung auf die Persönlichkeit hat.

Erfährt mein Ausbilder etwas von meinen Treffen mit dem Coach?

Nein, ohne deine ausdrückliche Zusage, darf der Coach deinem Ausbilder nichts über eure Treffen sagen.


Du hast eine Frage, die hier nicht dabei ist? Dann schreib uns! Wir bemühen uns, dir so rasch es geht eine Antwort zukommen zu lassen...

V

Ich habe nicht viel Zeit für ein Coaching. Welchen minimalen zeitlichen Rahmen muss ich ins Coaching investieren um trotzdem Erfolge zu erzielen?

Wir haben versucht mit dem LBC ein für Sie flexibles Produkt zu schnüren. Der Coach kann Sie im Betrieb besuchen kommen, oder Sie telefonieren mit Ihrem Coach statt sich regelmässig zu treffen. Aus Erfahrung reichen die Coachings zwischen 90 Minuten und 7 Stunden. Wir empfehlen auch, nicht mehr als 1 Monat zwischen 2 Coachingeinheiten verstreichen zu lassen.

Welche Informationen sammeln die Coaches über mich?

Für die Prüfung auf Förderfähigkeit werden von der Lehrlingsstelle im Rahmen der Anmeldung Ihre Personendaten geprüft und abgespeichert. 
Die im Coaching gesammelten Informationen sind anonymisiert und dienen der statistischen Auswertung für unsere Analysen im Monitoring- und Qualitätssicherungssystem. Wir arbeiten ausschließlich diskret und geben Ihre Daten ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an keine Fremden weiter.

Ich habe einen Lehrling, dem ich ein Coaching nahelegen würde. Wähle ich das LLC oder das LBC?

Grundsätzlich gilt: wenn Sie glauben, dass es ein rein privates oder schulisches Problem des Lehrlings ist, empfehlen Sie ihm das LLC. Berufliche Probleme hingegen lassen sich am Besten im Team zusammen mit dem Coach im Rahmen eines LBC lösen. Vergessen Sie bitte nicht, dass die Anwesenheit Ihres Lehrlings bei Ihren Treffen mit dem Coach (LBC) komplett freiwillig ist!

Ich sehe die Eltern meines Lehrlings als eigentliches Problem. Können sie auch gecoacht werden?

Ja. Im Rahmen des Coachings können unter ausdrücklicher Zustimmung des Lehrlings ein Elternteil oder beide gecoacht werden. Voraussetzung ist hier die Gefährdung der Lehrausbildung.

Ich bin unzufrieden mit einem Coach. An wen soll ich mich wenden?

Wir sind im laufenden Prozeß uns zu verbessern und daher auf Ihr Feedback angewiesen. Bitte reichen Sie eine Beschwerdemail via Infopoint an die Koordinationsstelle. Danke für Ihr Feedback!

Die ersten 90 Minuten müssen face-to-face mit dem Coach erfolgen. Ist das wirklich notwendig?

Ja. Der Coach kann aber auch zu Ihnen in den Betrieb fahren.



Sie haben eine Frage, die hier nicht dabei ist? Dann schreiben Sie uns! Wir bemühen uns, Ihnen so rasch es geht eine Antwort zukommen zu lassen...